"Am Anfang der Musik Christiane Rösingers steht das Wort. Ob mit den Lassie Singers, Britta oder solo: Schöne Melodien schmücken ungemein, aber es gibt etwas zu sagen: „Liebe wird oft überbewertet / Liebe ist nicht so wichtig, wie man denkt / Liebe ist nur ein Teilaspekt des Lebens / Und die anderen Teile sind auch nicht schlecht“. „Liebe wird oft überbewertet“ ist der Soundtrack des gleichnamigen Buches (Veröffentlichung am 8. März), aus dem Rösinger liest. Die Grundthese findet sich im Titel, aber die Autorin hat ihrem Forschungsdrang keine Grenzen gesetzt. Sie analysiert Pärchen-Beispiele aus Literatur und Zeitgeschehen, nähert sich dem Thema kulturphilosophisch wie psychologisch: Sie referiert Liebes- und Bindungstheorien und prangert die schlimmsten Irrtümer und ideologischen Verirrungen der anthropologischen, der evolutionsbiologisch und chemisch orientierten Liebesforschung an. Sie hat sich ins Herz der Finsternis der Pärchendiktatur begeben und etwa 100 gängige Single- und Beziehungsratgeber durchgearbeitet – und legt nun eine kurzweilige Analyse und Kategorisierung des Genres vor.

Die Lesung verbindet Rösinger mit der Schau diverser Grafiken und natürlich: der Musik.
Eine Showband mit Claudia Fierke, Andreas Spechtl und Stefan Pabst von Ja, Panik untermalt Rösingers Worte und begleitet sie bei den Songs aus dem Fundus ihres musikalischen Schaffens, die sie zwischen den Kapiteln spielen wird."

* * *

Christiane Rösinger weiß, dass »Menschen, die wie Steine nebeneinander sitzen«, Paare genannt werden und dass damit alles Unglück der Welt beginnt. Die Berliner Songwriterin – Schöpferin so unsterblicher Zeilen wie »Ihr denkt, ihr seid im Märchen und seid nur blöde Pärchen« – hat schon lange den Verdacht, dass es wohl besser ist, alleine zu leben. Ihre theoretische und praktische Forschung auf dem »Arbeitsfeld Liebe« bringt es an den Tag: »Die Liebe macht Menschen zu Idioten«, und das Pärchen ist eine »unterentwickelte Lebensform, bei deren Anblick man nur immer wieder ein tiefempfundenes ›Nein, danke‹ ausrufen will«. Dennoch umgibt uns alle die »Pärchendiktatur«, wie man als Single nicht nur an Krisentagen wie Weihnachten und Silvester merkt oder im Mai, dem »Monat der Überforderung«. Auch an »Orten des Unbehagens« wie der Popcornhölle des Kinocenters, wo sich Hunderte von jungen Paaren romantische Komödien anschauen, fühlt sich der alleinstehende Mensch schnell fremd. Aber Hoffnung naht mit diesem Buch – einer hintergründigen, komischen und vor allem liebevollen Abrechnung mit der Liebe.

Nur drei Prozent aller Säugetiere leben monogam in einer festen Beziehung – warum muss dann ausgerechnet der Mensch dazugehören? Christiane Rösingers angewandte Paarforschung kommt zum Ergebnis, dass es wohl besser ist, wenn wir alleine leben.

"Wenn es nur ein ganz kleines wenig Gerechtigkeit auf der Welt geben würde, dann könnte man jeden Tag so wundervolle Lieder von Frau Rösinger im Radio hören, aber das wird wohl immer ein Traum bleiben.."
Kommentar auf YouTube


PRESSE:

Christiane Rösinger tritt mit ihrem Buch „Liebe wird oft überbewertet“ zum Kampf gegen den Beziehungs-Terror an - ganz nach dem Motto der Band "Lassie Singers": „Pärchen verpisst euch, keiner vermisst euch!“
Frankfurter Rundschau, 13.03.20012, von Kerstin Meier >>> zum Artikel

Über die romantische Zweierbeziehung hat Christiane Rösinger schon einige herrlich übellaunige Lieder geschrieben. Und nun auch noch ein Buch.
Zeit online, 30.03.20012 >>> zum Artikel

 

______________________

Booking:
Powerline Agency
Franziska Seeger
fs@powerline-agency.com
Tel.: +49 30 4737529-0

______________________

Ein Sachbuch:
Christiane Rösinger
Liebe wird oft überbewertet
ca. 220 Seiten
Fischer
ISBN 978-3-10-092946-4

______________________

Das Hörbuch:
Liebe wird oft überbewertet
Mit Live-Musik von Christiane Rösinger und Band
tacheles!Das Wort-Label derRoof Music GmbH
ISBN 978-3-941168-95-4RD 21233501

______________________